Clubmeisterschaften

 

In diesem Sommer haben wir endlich nach einer fünfjährigen Pause,

trotz einer recht schwierigen Saison (Corona!), wieder eine

Clubmeisterschaft durchgeführt. Die Idee fand großen Anklang, so dass

wir am Ende insgesamt 43 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zählen

konnten. Unter den Anmeldungen waren auch fast alle der stärksten

Spielerinnen und Spieler des Vereins, was für viele hochklassige Partien

gesorgt hat.

Gespielt wurde in 4 Konkurrenzen: Herren, Herren 50, Herren 60 und

Damen. Bei den Herren 60 wurde der Sieger in den Gruppenspielen

ausgespielt, bei den Herren, Herren50 und Damen folgten nach der

Gruppenphase die jeweiligen K.O.-Runden. Am Finaltag ( Sonntag, den

13.09.2020 ) wurden dann die drei entsprechenden Finalspiele

ausgetragen.

Der Sieger in der Konkurrenz Herren 50 wurde Axel Staab, der gegen

Carsten Gatzke mit 7:5 und 6:1 gewonnen hat (dabei musste er im 1.

Satz schon zwei Satzbälle abwehren).

Bei den Damen ging der 1. Platz an Renate Gröber, nach einem 6:2 und

6:2 gegen Dagmar Kehr (die Partie war deutlich umkämpfter, als das

Ergebnis es vermuten lässt).

Die letzte Partie des Finaltags, das Finale der Herren, wurde am Ende

auch die spannendste. Dabei sah es zunächst nach einem schnellen

Sieg für Christian Siegel aus, der im 1. Satz mit 4:1 in Führung ging. Da

Christian in der Vergangenheit schon viele TCM-Clubmeisterschaften

gewonnen hat, dachten wohl nur wenige, dass sein Gegner Tobias Fella

noch das Ruder rumreißen kann. Aber Tobias hat ein furioses

Comeback hingelegt und gewann 5 Spiele in Folge und damit den 1.

Satz mit 6:4. Im 2. Satz sahen die Zuschauer fast schon die

Wiederholung des ersten Satzes. Führung 5:2 für Christian und wieder

ein Comeback von Tobias. Am Ende des zweiten Durchgangs musste

der Tie-Break entscheiden, der auch sehr umkämpft war. Hier hatte

Tobias etwas bessere Nerven und so hieß schließlich der Sieger Tobias

Fella. Damit haben 3 Pokale am Finaltag ihre Besitzerin bzw. ihren

Besitzer gefunden. Und noch zwei Pokale wurden vergeben, an den

jüngsten und an den ältesten Teilnehmer: Lars Engel bekam den Preis

als der beste U18-Spieler des Turniers und Zoran Manojlovic verdiente

sich den Pokal als Sieger in der Konkurrenz Herren 60.

Insgesamt war es ein schönes Turnier mit gelungenem Abschluss.